Handelsfachwirt

Der Handel ist im Umbruch durch neue Technologien, neue Handelsformen und die zunehmende Globalisierung. Die Wünsche und Bedürfnisse der Konsument*innen werden zunehmend heterogener. Diese Veränderungen stellen den Handel vor ganz neue Herausforderungen.

Das IHK-Praxisstudium zum/r geprüften Handelsfachwirt*in ist für Berufspraktiker*innen aus dem Handel konzipiert, die eine Führungsposition oder die Selbstständigkeit anstreben.

Als Handelsfachwirt*in verstehen Sie handelswirtschaftliche Abläufe und sind in der Lage, strategisch und planerisch tätig zu werden. Dabei lernen Sie, was strategisches Denken und Handeln wirklich ist und wie die Entwicklung einer Strategie in der Praxis abläuft. Eine Strategie stellt dabei nicht einfach eine langfristige Unternehmensplanung dar. Jede Organisation, vor allem wenn sie sich unter starkem Wettbewerbsdruck sieht, braucht eine langfristige Planung. Hier stellt sich jedoch die Frage wie diese Planung organisiert wird – an diesem Punkt setzt die Strategie ein.

Prüfungsinhalte Handelsfachwirt

1. Teilprüfung (schriftlich)
Handlungsbereiche:

  • Unternehmensführung und -steuerung
    Führung,
  • Personalmanagement
  • Kommunikation und Kooperation

2. Teilprüfung (schriftlich)
Handlungsbereiche:

  • Handelsmarketing
  • Beschaffung und Logistik
  • sowie eine Vertiefung in den Handlungsbereichen:
  • Vertriebssteuerung
  • Handelslogistik
  • Einkauf oder
  • Außenhandel

Präsentation und Fachgespräch

Nach Ablegen der schriftlichen Teilprüfungen wird die mündliche Prüfung durchgeführt. Die Themenstellung muss sich auf jeweils einen Handlungsbereich aus der ersten und zweiten schriftlichen Teilprüfung beziehen.

Zulassungsvoraussetzungen für den Kurs Handelsfachwirt

Zur Prüfung wird zugelassen, wer:

1.Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis (zum Zeitpunkt des ersten Prüfungsteils)

2.eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum/r Verkäufer/-in oder in einem anderen anerkannten kaufmännisch-verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis (zum Zeitpunkt des ersten Prüfungsteils)

3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Fachlageristen/Fachlageristin und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis (zum Zeitpunkt des ersten Prüfungsteils)

4. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis

5. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis (zum Zeitpunkt des ersten Prüfungsteils).

Die Berufspraxis muss in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im institutionellen oder funktionalen Handel erworben sein.

Abschluss:

  • Bundeseinheitliche IHK-Prüfung
  • Titel: Geprüfter Handelsfachwirt/ geprüfte Handelsfachwirtin und eine englische Formulierung „Bachelor Professional of Trade and Commerce (CCI)“ als Übersetzungshilfe. 

Kosten:  2.700 €

Inklusive: Für den Lehrgang individuell erarbeitete Skripte, Kurs-Aufzeichnungen, weitere Lernhilfen UND der beste Kaffee, Tee und Snacks (nicht bei Online-Kursen)

+ Prüfungsgebühren von der zuständigen IHK